Pflanzen-Aufhänger häkeln

Wenn der Frühling endlich wieder naht geht es daran, Balkon und den Garten herzurichten.  Für Balkon oder Gartenlaube lassen sich zum Beispiel attraktive Pflanzenaufhänger, auch Blumenampeln genannt, häkeln. Bereits mit Luftmaschen, Stäbchen und Kettmaschen lässst sich eine Blumenampel erstellen. Zum Loslegen benötigen wir kräftiges und wetterfestes Baumwollgarn, eine stabile Häkelnadel und natürlich das Gefäß, das aufgehangen wird und in das später der Blumentopf soll.

Wir beginnen mit dem Boden unseres Pflanzenaufhängers. Nachdem wir eine Schlaufe um die Nadel gelegt haben, häkeln wir fünf Luftmaschen und verbinden sie mit Hilfe einer Kettmasche zu einem Kreis.  Hierzu stechen wir mit der Nadel in die zu verhäkelnde Masche und ziehen den Arbeitsfaden durch diese Masche und die noch auf der Nadel befindliche Masche hindurch. Danach werden Runden gehäkelt, bis der Boden fertig ist. Die erste Runde beginnt mit drei Luftmaschen. In diesen Ring aus Luftmaschen häkeln wir Stäbchen und schliessen die Runde mit einer Kettmasche ab.

Bei den folgenden Runden erhöhen wir die Maschenzahl, indem wir in jede zweite Masche zwei statt ein Stäbchen häkeln. Dies wiederholen wir so lange bis der Durchmesser des Bodens unseres Gefässes erreicht ist.  Ab diesem Punkt häkeln wir wieder mit einem Stäbchen pro Masche weiter. Hierdurch entsteht, ähnlich wie beim Häkeln einer Mütze,  nach und nach eine Art  “Schlauch”.  So fahren wir Runde um Runde fort, bis unser Schlauch fast die Höhe des Gefässes erreicht hat.  Die Aufhänger können entweder aus Luftmaschen gehäkelt oder geflochten werden. Auch lässt sich das Werk nach Belieben weiter verzieren.

Schon mit einer einzigen Blumenampel lässt sich ein Balkon oder eine Sitzecke im Garten regelrecht verzaubern. Unser Gartenhaus, das gute Stück, habe ich gleich mit dreien geschmückt.  Mit dem Anbringen von Blumenschmuck  ist es mit dem Herrichten des Gartenhauses zum Frühjahrsbeginn natürlich in den wenigsten Fällen getan.  In diesem Jahr machten wir eine regelrechte Generalüberholung, bei wir die alte Farbe komplett abgeschliffen und  das Holz vor dem Neuanstrich gegen Pilzbefall imprägniert haben – unschätzbare Dienste hierbei leistete übrigens einmal mehr unsere Mehrzweckleiter. Wer ausreichend vorgeplant hat wusste natürlich schon vorher, welche Blumen gepflanzt werden sollen und hat auch die Farbwahl für das Garn entsprechend getroffen. Weiss und Naturfarben machen macht sich eigentlich immer gut, aber auch wenn die Blütenfarbe genau getroffen wird entstehen wunderschöne Effekte.

Eure Gabi

 

Keine Kommentare mehr möglich.

line
t-w.ch - Hobby Handwerk Handarbeit | Sitemap