Kissenbezug häkeln

Im Frühling bekommt man Lust auf frische Farben und neue Dekorationsmöglichkeiten. Diese müssen sich aber nicht notwendigerweise nur aufs Haus beschränken – auch der heimeigene Garten birgt viele Möglichkeiten, sich kreativ auszutoben. Was kann man also tun, um den langweiligen Garten etwas schöner werden zu lassen? Neue Sitzkissenbezüge spielen hierbei eine nicht  unwesentliche Rolle und könnten zum echten, preisgünstigen Hingucker werden. Wäre doch gelacht, wenn man diese kaufen müsste, um seine Gartenmöbel kreativ umzudekorieren. Wir erklären hier kurz, wie man Sitzkissenbezüge selbst herstellen kann.

Die Farbwahl sollte sich an der allgemeinen Gartenkonzeption orientieren. Je nach dem, ob der Garten mediterran oder rustikal gestaltet wird, sollte die Wahl der Farben und Motive variieren. Die gängigste Methode zum Häkeln von Kissenbezügen gibt es besteht darin, zu den Maßen des Kissens passende Kreise oder Vierecke zu häkeln und diese anschliessend zu vernähen. Bei den rechteckigen Sitzkissen reicht es alternativ auch, den Bauchdurchmesser des Kissens abzumessen und dann so lange in Runden zu häkeln, bis ein Schlauch entsteht, der im darauffolgenden Arbeitsgang auf einer Seite verhäkelt wird.

Die Schwierigkeitsgrad der Übung steht und fällt mit der Dekoration des Bezugs.  Für geometrische Muster häkelt man kleinere Vielecke, die im Anschluss auf den Kissenbezug genäht oder häkelt werden.  Natürlich lässt sich das gleiche  Prinzip auch mit komplizierten Motiven wie etwa Blumen anwenden. Wichtig ist dabei ist vor allem, die Dimension beizubehalten: Je detaillierter das Motiv, um so feiner sollten auch das Garn und verwendete Nadel sein. Dieser Filigranarbeit ist für Anfänger oft nicht einfach. Häkelprofis dagegen können sogar mit herkömmlichen Nähgarn feste Maschen häkeln. Zum Abschluss wird die offene Seite des Bezugs mit einem Reißverschluss oder Knöpfen versehen.  Fertig ist der neue Sitzkissenbezug! Jetzt muss er noch über den Schaumgummistoff gezogen werden und die Garten Möbel sehen aus wie Neu. Man muss nicht zwangsläufig alle Stühle mit dem selbem Stoff beziehen. Die Gartenmöbel werden zum Hingucker, wenn die Farbwahl bei den einzelnen Stühlen variiert. Man sollte nur immer gut darauf achten, dass die Farbkonzeption gut zum Rest des Ambiente passt. Einem idyllischem Garten steht dann nichts mehr im Wege. Dann kann der Sommer kommen!

Eure Gabi

Keine Kommentare mehr möglich.

line
t-w.ch - Hobby Handwerk Handarbeit | Sitemap